Tipps

Finden Sie Ihre Lieblingsroute!

Frische Luft, viel Bewegung und spannende Naturlandschaften – klingt nach Traumurlaub? Ist es auch! Fahrradurlaub ist beliebter denn je und bringt dabei auch noch zahlreiche Vorteile mit sich. Suchen Sie sich einfach Ihre Lieblingsroute aus und starten Sie, wo Sie wollen. Sie müssen nicht die komplette Strecke fahren! Wie Urlaub mit dem Fahrrad richtig funktioniert, was es für Anfänger zu beachten gilt und welche Routen Sie für Ihren nächsten Fahrradurlaub einplanen sollten, lesen Sie hier. 

 

Wo kann man in Deutschland gut Fahrrad fahren?

Küsten, Berge, Flüsse, Seen – Deutschland hat landschaftlich so einiges bieten. Immer mehr Fahrrad-Begeisterte lockt es auf die wunderschönen Radwege. Für jeden ist das Richtige dabei – von den Klassikern wie dem Donau-Radweg von Passau nach Wien bis hin zu wirklichen Geheimtipps wie dem Weser-Radweg im Norden Deutschlands. Fahrradurlaub in Deutschland ist der perfekte Ausgleich zum Alltag. 

 

Ostseeküste – Fahrradurlaub in Norddeutschland

Wer nach dem richtigen Urlaubsfeeling sucht, der wird sich auf dem Ostseeküsten-Radweg wohlfühlen. Besonders für Familien geeignet, erstreckt sich der Radweg etwa 430 km durch Schleswig-Holstein und rund 670 km durch Mecklenburg-Vorpommern. Sonne, Meer und Strand gibt's obendrauf, denn der etwa 1100 Kilometer lange Fahrradweg entlang der Ostseeküste führt Sie durch Wälder und über Deiche, an beachtliche Steilküsten, durch kleine Küstendörfer und auf weiße Strände. Die Ostsee ist immer eine Radtour wert und ein echter Fahrradurlaub-Tipp für Naturliebhaber.

 

Nordsee – Fahrradurlaub in Norddeutschland

Küstenurlaub mit dem Fahrrad gibt's nicht nur an der Ostsee. Auch die Nordsee ist bekannt für ihre idyllischen Strandlandschaften und verspricht den perfekten Fahrradurlaub in Norddeutschland. Startpunkt des Emsradwegs ist das weite Emsland, durch das Sie sich nach Ostfriesland bis hin zur Nordsee durchradeln. Unterwegs passieren Sie historische Städte mit Fachwerkhäusern und spektakuläre Naturbilder.

 

Fahrradurlaub an der Mosel

Noch ein Radweg, den Sie für einen Fahrradurlaub im Hinterkopf behalten sollten, ist der Mosel-Radweg. Hier geht es auf der ca. 310 Kilometer langen Radtour durch das Moseltal, vorbei an atemberaubenden Weinbergen und Burgen, bis hin ins schöne Saarland. Sie können Ihren Fahrradurlaub direkt an der Moselquelle in den französischen Vogesen beginnen. Von dort aus geht es in Richtung Deutschland bis zur Rheinmündung bei Koblenz. Der Mosel Fahrradurlaub bietet sich vor allem für den Fahrradurlaub mit der Familie an. Die gemütliche Strecke lädt immer wieder ein zu kleinen Zwischenstopps z. B. in Saarburg oder Trier. Sehenswerte Tourismusattraktionen unterwegs sind das Römer-Weinschiff in Neumagen-Dhron und die zahlreichen Moselburgen, die es auf dem Fahrradurlaub an der Mosel zu entdecken gibt.

 

Fahrradurlaub in Bayern

Wer Fahrradurlaub auf die bayerische Art erleben möchte, für den ist der Donau-Radweg ideal. Von der Donauquelle in Donaueschingen geht die Reise erst einmal von der südwestlichen Stadt in Baden-Württemberg 600 km weiter durch Deutschland. Dabei können Sie auf dem Donau-Radweg die schönsten Naturlandschaften Bayerns genießen: den Schwarzwald, die Fränkische und Schwäbische Alb sowie den Bayerischen Wald. In Ihrem Fahrradurlaub entlang der Donau muss es aber nicht bei Bayern bleiben. Auch die Nachbarländer Österreich, Slowakei, Kroatien, Serbien und Rumänien können mit dem Fahrrad durchquert werden. Mit einer Gesamtstrecke von 2850 km zählt der Donau-Radweg zu den längeren Routen unserer Geheimtipps. 

 

Urlaub mit dem Fahrrad am Bodensee

Der Bodensee-Königssee-Radweg gehört zu den anspruchsvollen, aber auch auch kürzeren Fahrradtouren. Die eher hügelige Strecke punktet mit einem Ausblick auf das traumhafte Panorama der Alpen. Los geht's in Lindau am Bodensee durch das Allgäu bis zum Königssee. Wie der Name der Strecke schon verrät, erwarten Sie hier wunderschöne Seen und Schlösser, z. B. das Schloss Neuschwanstein. Für Anfänger ist die Radtour ebenfalls einfach zu bewältigen – mit einem E-Bike. Wer bei seinem neuen E-Bike ordentlich sparen möchte, der sollte auf E-Bike-Leasing setzen.

Mehr zum Thema E-Bike Leasing lesen Sie hier.

 

Fahrradurlaub Deutschland – Sternfahrten 

Geht es um Fahrradurlaub, werden sogenannte Sternfahrten immer beliebter. Bei einer Sternfahrt definieren Sie einen festen Sternpunkt, z. B. ein Hotel oder eine Pension. Von diesem Startpunkt aus brechen Sie zu mehreren, eintägigen Radtouren auf. Regelmäßiges Packen und das Wechseln der Unterkunft fallen also weg und es bleibt genug Zeit für Erholung.

 

Fahrradurlaub mit Kindern

Fahrradurlaub in Deutschland ist auch für Familien mit Kindern eine attraktive Alternative zum Sommerurlaub am Meer. Denn frische Luft und Bewegung sind nicht nur gut für die Gesundheit, sondern bieten in der Gruppe auch die volle Ladung Spaß. Extra-familienfreundliche Radwege sind der Ostseeküsten-Radweg, der Mosel-Radweg und vor allem der Weser-Radweg. Letzterer ist besonders auf Radtouren mit Kindern ausgelegt. Bis zur Endstation Cuxhaven geht es auf dem 520 km langem Weg durch das Weserbergland, Hameln und Bremen. Hier haben Familien die Möglichkeit, Burgen und Schlösser zu besichtigen – umgeben von malerischer Natur und kleinen Dörfern am Rande der Deiche. Noch ein echter Geheimtipp für einen Fahrradurlaub mit Kindern: das Altmühltal. 

 

Urlaub mit Fahrrad und Hund

Wer im Urlaub nicht auf seinen Vierbeiner verzichten möchte, für den ist Fahrradurlaub genau das Richtige. In Deutschland gibt es viele hundefreundliche Radwege, genauso wie Unterkünfte, die sich auf einen Besuch mit Hund freuen. Für einen sicheren Fahrradurlaub mit Hund kommt es natürlich auf die richtige Ausrüstung an. Ein Anhänger bzw. Korb dürfen bei Ihrem Urlaub mit Fahrrad und Hund auf keinen Fall fehlen. Ebenso gilt es zu beachten, dass ein Gepäcktransport mit Hund im Schlepptau bei einer Radtour nicht möglich ist. 

Lust auf einen Fahrradurlaub mit Hund? Dann sind folgende Radwege sehr zu empfehlen: 

 

 

Fahrradurlaub für Anfänger – Geheimtipps 

Gerade Anfänger haben viele Fragen rund um den Fahrradurlaub: Was muss ich mitnehmen? Welche Etappen sind an einem Tag gut zu schaffen? Wie viele Unterkünfte sollten gebucht werden? Und, und, und ... Wir haben wertvolle Tipps für Ihren Anfänger-Fahrradurlaub zusammengestellt.

 

Tipp 1: Route planen

Der wohl wichtigste Tipp: Planen Sie Ihre Fahrradroute! Vor allem am Anfang sollten Sie darauf achten, eine Strecke zu wählen, die für Sie und Ihre Mitreisenden auch zu schaffen ist. Auch Unterkunft und Startziel sollten in der Planung berücksichtigt werden. Vergessen Sie außerdem bei der Auswahl des Radweges nicht, Ihr Fahrrad an die Anforderungen der Route anzupassen.

Tipp 2: Navigationshilfe besorgen

Holen Sie sich eine Navigationshilfe! Zahlreichen Apps liefern Ihnen wertvolle Informationen, um die Fahrradroute richtig einzuschätzen. Achten Sie bei der Auswahl der App darauf, dass aktuelle Karten beschrieben sind. Unterwegs immer gut: eine Offline-Funktion.

Tipp 3: Kilometer pro Tag planen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einschätzung und Vorplanung der Kilometeranzahl, die sie am Tag zurücklegen möchten – und die dafür benötigte Zeit. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie vor Ihrem geplanten Fahrradurlaub mehrmals zu einer kleinen Radtour aufbrechen und die Zeit messen. So können Sie viel besser einschätzen, in wie vielen Etappen Sie Ihre Wunschstrecke einteilen sollten. Bitte auch nicht vergessen: Pausen einplanen!

Tipp 4: Fahrrad Check 

Natürlich darf bei einem Fahrradurlaub für Anfänger auch ein vorheriger Gesamtcheck des Fahrrads nicht fehlen. Lassen Sie vor Fahrtantritt unbedingt Bremsen, Schaltung, Beleuchtung und die Kette kontrollieren!

Worauf Sie beim Fahrrad Check noch achten sollten, lesen Sie hier

Tipp 5: Genügend trinken

Vergessen Sie auf Ihrer Fahrradtour auf keinen Fall genügend zu trinken. Vor allem für Anfänger können anstrengende Etappen zu Konzentrationsstörungen oder Muskelkrämpfen führen. Um dem vorzubeugen, ist eine ausreichende Wasserzufuhr unumgänglich. 

 

Was sollte man bei einer Fahrradtour dabei haben? 

Neben dem passenden Fahrrad gehört natürlich auch die richtige Kleidung auf die Packliste zu Ihrem Fahrradurlaub. Für das Fahrradgepäck sind wasserdichte Fahrradtaschen mit wenig Eigengewicht zu empfehlen. So lässt sich auch eine mehrtägige Fahrradreise bequem gestalten.

 

Fahrradurlaub Checkliste

  • Navi (Karten, Fahrrad-Navi, Navi-App auf Smartphone) plus Halterung oder Lenkertasche
  • Halterung und Trinkflasche
  • Funktionskleidung, die schnell trocknet und (Fahrt-)Wind abhält
  • Wechselwäsche (nicht zu viel, lieber öfter waschen), Schlaf- und Badebekleidung
  • bequeme Sportschuhe, evtl. Badeschuhe
  • Regenkleidung mit Fahrradüberschuhen (Gamaschen) und Regenhose
  • Medikamente, Notfallset, Sonnencreme
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Geld, Ausweis, Versicherungskarte, evtl. Bahnticket, Hotel-Voucher

 

Fahrradurlaub in Europa – Die besten Routen 2021

Schon die Planung verspricht Urlaubslaune: Wir haben uns auf die Suche nach den besten Fahrradtouren 2021 gemacht und viele Highlights für Sie entdeckt.

  • Fahrradurlaub in Holland auf den westfriesischen Inseln Texel und Terschelling
  • Schlemmerpartie-Radtour im Nordfriesland
  • Italien Fahrradurlaub auf dem Etsch-Radweg
  • Fahrradurlaub in Dänemark - Stern-Radtour ab Svendborg
  • Von Aachen nach Luxemburg auf dem Vennbahn-Radweg
  • Unbekanntes auf Mallorcas Fahrradwegen entdecken

 

Welches Fahrrad für lange Reisen?

Die Favoriten für lange Fahrradreisen sind Mountainbikes, Fatbikes, Reiseräder, Cyclocross- bzw. Gravelbikes sowie Rennräder. Alle Fahrradtypen lassen sich mit Reisetaschen ausstatten und sind somit perfekt für Ihren Urlaub mit dem Fahrrad geeignet. Doch für den Preis eines hochwertigen Fahrrads ist oft schon ein 2-Wochen-Urlaub am Meer drin. Das muss nicht sein! Mit Bike-Leasing von BusinessBike können Sie ein Top-Bike als Dienstrad über den Arbeitgeber leasen und – dank Steuerbegünstigung – bis zu 40 % sparen! Das Beste: Ein Dienstrad dürfen Sie auch in der Freizeit uneingeschränkt nutzen. Der Fahrradurlaub kann also kommen!

Mehr über Fahrrad-Leasing erfahren Sie hier.

 

100 % Versicherung und Mobilitätsgarantie mit europaweitem Pickup-Service von BusinessBike

Flickzeug, Fahrradschlauch oder Extrakette? Brauchen Sie mit BusinessBike-Leasing gar nicht! Dank der Rundum-Versicherung sind Sie mit BusinessBike auch auf längeren Radreisen rundum abgesichert. Egal, was passiert! Die Mobilitätsgarantie gibt's sogar noch obendrauf. Damit profitieren Sie von einem europaweiten Pick-up-Service – genauso wie Ihre Begleitperson. Ob Panne, Diebstahl oder Unfall, mit BusinessBike sind Sie auch im Fahrradurlaub sicher unterwegs. 

Mehr zur Rundum-Versicherung bei BusinessBike lesen Sie hier.