Tipps

Gehaltsumwandlung beim Fahrrad-Leasing über den Arbeitgeber

Sie möchten auch von Fahrrad-Leasing, einem der beliebtesten Mitarbeiter-Benefits, profitieren? Erfahren Sie, wie Bike Leasing für Arbeitnehmer und Arbeitgeber funktioniert – und welche Vorteile auf Sie warten. Beim E-Bike Leasing über den Arbeitgeber mittels Gehaltsumwandlung können Sie als Arbeitnehmer attraktive Steuervorteile nutzen. Mit dem BusinessBike Leasing Rechner verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über Ihre Ersparnis beim Fahrrad Leasing.

 

Fahrrad Gehaltsumwandlung – Was ist das?

Bei der Gehaltsumwandlung bekommt der Arbeitnehmer einen Teil seines monatlichen Gehalts nicht ausgezahlt, sondern als Sachbezug. Im Fall von BusinessBike ist der Sachbezug die Überlassung des Dienstrads – für die Nutzung auf dem Arbeitsweg genauso wie in der Freizeit. Da es sich beim Fahrrad um einen Sachlohn handelt, muss es auch wie Lohn versteuert werden. Durch die Gehaltsumwandlung sparen Sie als Arbeitnehmer erhebliche Kosten, denn nur 0,25 % des Bruttolistenpreises (UVP) des Fahrrads müssen als Leasingrate monatlich über Ihr Gehalt versteuert werden.

 

Was ist der geldwerte Vorteil beim Fahrrad Leasing?

Als geldwerten Vorteil bezeichnet man die zusätzliche Vergütung mit Sachbezügen. Der geldwerte Vorteil beim Fahrrad Leasing kann in zwei Formen erfolgen: als Gehaltsumwandlung oder Gehaltsextra. Bei der Gehaltsumwandlung muss der geldwerte Vorteil mit 0,25 % des Bruttolistenpreises (UVP) des Leasing-Bikes versteuert werden. Da die Leasingrate in Bezug auf das Bruttogehalt berechnet wird, sinkt die Berechnungsgrundlage für Lohnsteuer und Sozialversicherungen. Das heißt, Sie müssen weniger Steuern und Beiträge zahlen.

Beim Gehaltsextra bleiben seit 2019 zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn vom Arbeitgeber gewährte Vorteile wie die Überlassung eines Leasing-Rads steuerfrei. Das heißt, der Arbeitgeber zahlt zusätzlich zum Gehalt auch die Leasingraten des Bikes. Der Arbeitnehmer radelt steuerfrei. Selbständige zahlen ebenfalls keine Steuern auf den geldwerten Vorteil, auch wenn sie ihr Bike privat nutzen.

Zwei Leasing-Varianten zur Auswahl

 

Was bedeutet Umwandlungsrate?

Beim Fahrradleasing per Gehaltsumwandlung ist die Umwandlungsrate der Betrag, welcher der Arbeitgeber vom Gehalt abzieht. Bei BusinessBike ist in der monatlichen Leasingrate schon immer alles mit drin: eine 100 % Vollkasko-Versicherung ohne Bagatellschadengrenze und mit 0 Euro Selbstbeteiligung, eine 100 % Neuraddeckung bei Diebstahl und Totalschaden, die Reparatur oder der Ersatz bei Akku-Defekten und die Kostenübernahme von Arbeitslohn und Ersatzteilen sowie regelmäßige Service-Checks durch den Fachhandel.

 

Entgeltumwandlung bei Dienstrad-Leasing – So funktioniert's

Bei der Bike Leasing Entgeltumwandlung schließt zunächst der Arbeitgeber mit BusinessBike einen Rahmenvertrag, in dem alles rund um das Dienstrad Leasing geregelt wird. Daraufhin schließt der Arbeitnehmer mit dem Arbeitgeber einen Überlassungsvertrag für das Fahrrad – im BusinessBike-Portal sind das nur ein paar wenige Klicks. Ist das Vertragliche geregelt, kann sich der Arbeitnehmer beim Fachhändler sein Wunschfahrrad aussuchen. Sobald der Arbeitnehmer die Übernahme des Dienstrads im BusinessBike-Portal bestätigt hat, startet die Laufzeit. Beim Fahrrad Leasing über eine Entgeltumwandlung wird die Leasingrate vom Bruttogehalt abgezogen, wodurch der Arbeitnehmer weniger Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen muss.

 

Wie rechnet sich Bike Leasing?

Sie fragen sich, ob sich Bike Leasing finanziell gesehen lohnt? Definitiv, dank steuerlicher Begünstigung sparen Sie bis zu 40 % im Vergleich zum Kauf. Außerdem müssen Sie keine große Summe auf einmal auf den Ladentisch legen, sondern zahlen kleine monatliche Raten – bequem über Ihr Gehalt. Rechnen Sie doch einfach selbst mal, von welchen Preisvorteilen Sie mit Dienstrad-Leasing bei Ihrem Wunschbike profitieren können! Mit unserem BusinessBike Leasing-Rechner können Sie Ihre ganz individuellen monatlichen Leasingraten und Ihren geldwerten Vorteil berechnen.

 

Wann lohnt sich eine Gehaltsumwandlung beim Leasing?

Fahrrad Leasing lohnt sich im Vergleich zum Kauf immer, schließlich sparen Sie bis zu 40 %. Rundum-Versicherung und Service-Checks sind auch schon mit drin. Am Ende der Leasing-Laufzeit geben Sie Ihr Bike einfach wieder zurück und suchen sich ein neues Fahrrad aus. So fahren Sie stets die neuesten Modelle. Mit BusinessBike sind Sie immer einfach besser mobil – auf dem Weg zur Arbeit genauso wie in der Freizeit.

 

Dienstrad Gehaltsumwandlung im öffentlichen Dienst

Bike Leasing ist mittlerweile auch per Gehaltsumwandlung im öffentlichen Dienst möglich. War Fahrrad-Leasing erst nur als außertarifliches Gehaltsextra möglich, können Angestellte im öffentlichen Dienst jetzt im vollen Umfang von Dienstrad Leasing profitieren. Auf kommunaler Ebene ist es also auch für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst ganz einfach möglich, ihr Wunschbike über den Arbeitgeber zu leasen.