Tipps

Ein neues Dienstrad für das Homeoffice: BusinessBike-Leasing und „Click & Collect“

 

Die neue Homeoffice-Verordnung ist in Kraft: Vom 27. Januar bis voraussichtlich zum 15. März 2021 soll jeder, dem es möglich ist, von zuhause arbeiten. Und was passiert dann mit dem Dienstrad? Selbst wenn die Fahrt ins Büro entfällt, ein Dienstrad lohnt sich! Bike-Leasing ist auch während des Lockdowns möglich. Mit BusinessBike und „Click & Collect“ kommt jeder, der leasen will, schnell zu seinem neuen Wunschbike!

 

Es heißt „Dienstrad“, weil es über den Arbeitgeber geleast wird, genutzt werden kann das Leasing-Bike aber immer. Ob auf dem Weg ins Büro, in der Freizeit – oder im Homeoffice. Selbst im Lockdown muss das Dienstrad nicht im Keller verstauben. Im Gegenteil: Radfahren ist der ideale Ausgleich! Es hilft dabei, abzuschalten, neue Energie zu tanken und auch im Lockdown fit zu bleiben. Sich in der Mittagspause schnell auf‘s Fahrrad schwingen und eine Runde drehen? Ideal im Homeoffice! Der Lockdown schränkt den Alltag gerade ziemlich ein, doch Radfahren ist Freiheit. Besonders mit dem BusinessBike, denn da sind die 100 % Vollkasko-Versicherung und regelmäßige Service-Checks schon mit dabei. Für Durchsichten, Inspektionen und Reparaturen bleiben die Werkstätten weiterhin geöffnet.

 

BusinessBike-Leasing ist im Lockdown möglich – 100 % digital!

 

Wer ein Dienstrad leasen möchte, der kann sich seinen Wunsch auch jetzt im Lockdown erfüllen. Bei BusinessBike läuft der gesamte Leasing-Prozess über das BusinessBike-Portal schon immer 100 % digital. Und auch Fahrradläden dürfen den Verkaufsbetrieb am Laufen halten: mit „Click & Collect". Dieser Kundenservice ist in fast ganz Deutschland erlaubt. Mit dem Quickstart ist BusinessBike-Leasing genau für „Click & Collect“ gemacht. So kommt jeder ganz schnell, einfach und kontaktreduziert zu seinem neuen Dienstrad.

 

 

So einfach funktioniert BusinessBike-Leasing mit „Click & Collect“

 

  • Der Mitarbeiter erledigt das Vertragliche online – bequem von zuhause. Für Arbeitgeber bedeutet die Freigabe der Verträge nur einen Klick.

 

  • Dann heißt es für den Mitarbeiter: Wunschbike z. B. im Webshop des Fachhändlers aussuchen und bestellen – einfach per E-Mail oder Telefon.

 

  • Sobald das Leasing-Bike verfügbar ist, wird ein Abhol- oder Liefertermin vereinbart. Der Mitarbeiter kann direkt losradeln. Die Abrechnung erfolgt automatisch über das BusinessBike-Portal.

 

 

Trotz Homeoffice-Verfügung und Lockdown ist für Arbeitgeber jetzt der ideale Zeitpunkt, Mitarbeitern Dienstrad-Leasing anzubieten. Als Dankeschön für den engagierten Einsatz in den letzten Monaten. Oder als Ansporn für alle Herausforderungen, die noch anstehen. Als einer der beliebtesten Mitarbeiter-Benefits gehört Bike-Leasing mehr denn je zu einem erfolgreichen Recruiting dazu. Denn was zufriedene und motivierte Mitarbeiter wert sind, das hat sich in den letzten Monaten der Pandemie besonders gezeigt.

 

Ihr BusinessBike-Team