Zurück zur News-Übersicht
Mitarbeitermotivation

Mitarbeitermotivation ohne finanzielle Anreize – Innovative Ansätze

Unsere Autorin
Julia Schädler

Julia Schädler ist Content Marketing Manager bei BusinessBike. Sie hat BWL studiert und sich dabei auf den Bereich Marketing-Kommunikation spezialisiert. Seit ihrer Kindheit fährt sie mit Begeisterung Mountainbike.

Die Motivation von Personal ist das Herzstück eines erfolgreichen Unternehmens. Engagierte und inspirierte Mitarbeitende sind nicht nur produktiver und kreativer, sondern auch loyaler. In diesem Artikel, der Teil einer dreiteiligen Serie ist, präsentieren wir innovative Ansätze zur Mitarbeitermotivation, die größtenteils ohne finanzielle Anreize auskommen. Die beiden anderen Artikel der Serie bieten einen ausführlichen Leitfaden für die Mitarbeitergewinnung inklusive sieben fundierten Schritten für erfolgreiches Recruiting und einen Guide zur Mitarbeiterbindung, der sich auf die New Employee Journey und Methoden der Retention beziehungsweise der Prävention hoher Fluktuation fokussiert. Lesen Sie diesen Artikel, um die Runde abzuschließen und Ihr Personalmanagement auf ein neues Niveau zu heben.

Welche Faktoren beeinflussen Arbeitsmotivation?

Als der wegweisende Artikel " Noch einmal: Wie motiviert man Mitarbeiter?" des Arbeitswissenschaftlers Frederick Herzberg veröffentlicht wurde, erkannten nur wenige den prägenden Einfluss auf die Arbeitswelt. Herzberg betonte darin den Unterschied zwischen extrinsischer und intrinsischer Motivation. Um das Rätsel der "unmotivierten Mitarbeiter" zu lösen, argumentierte er, dass traditionelle Anreize wie Boni und Vergünstigungen (extrinsische Motivatoren) nur zu vorübergehender Anpassung führen, jedoch keine echte, dauerhafte Motivation schaffen. Seine Erkenntnisse legten den Grundstein für moderne Motivationstheorien. 

Wahre Motivation entsteht durch intrinsische Faktoren wie Leistung, Anerkennung, die Beschaffenheit der Arbeit, Verantwortung und Wachstumschancen. Herzberg schlägt vor, dass Manager die Arbeitsplätze bereichern sollten, indem sie diese intrinsischen Faktoren verstärken, um die Mitarbeiter wirklich zu motivieren und die Leistung zu verbessern. Seine Erkenntnisse unterstreichen die Bedeutung einer sinnvollen und ansprechenden Arbeitsumgebung für eine nachhaltige Mitarbeitermotivation.

Was sagen gegenwärtige Studien über Mitarbeitermotivation?

Eine Studie am Behavioral Science Institut der Universität Basel untersucht, wie psychologische Bedürfnisse, wie Kompetenz, Autonomie, soziale Verbundenheit und der soziale Kontext die Arbeitsmotivation beeinflussen. Es wurde festgestellt, dass die Erfüllung dieser Bedürfnisse die Selbstmotivation stärkt und positive Ergebnisse fördert. 

Unternehmen sollten daher Programme zur Förderung von Autonomie und sozialer Verbundenheit anbieten und Mitarbeitende ermutigen, eigenständig Entscheidungen zu treffen. Solidarität und Unterstützung unter Kollegen sollten gefördert werden. Auch auf öffentlicher Ebene sollte eine Kultur der Menschlichkeit und Bürgerbeteiligung unterstützen, um die Arbeitsmotivation zu steigern. Teamarbeit sollte gefördert werden, um gemeinsam Ziele zu erreichen und Herausforderungen zu meistern.

Studienbasierte Methoden zur Steigerung der Mitarbeitermotivation

Basierend auf den arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen von Frederick Herzberg, aktuellen Studien zur Motivierung von Personal und unserer eigenen Erfahrung bei BusinessBike als zukunftsorientiertes Unternehmen, haben wir 16 Maßnahmen zusammengestellt, die Sie in Ihrem Unternehmen erfolgsbringend uns größtenteils kostenfrei umsetzen können, um selbst unmotivierte Mitarbeiter zu inspirieren:

Mitarbeitermotivation in Zeiten von Remote-Work

In der heutigen Remote-Work-Ära ist nachhaltige Mitarbeitermotivation entscheidend. Ein gutes Arbeitsklima, flexible Arbeitsmodelle und spannende Tätigkeiten fördern die Zufriedenheit. Intrinsische Motivation, die aus inneren Anreizen wie Sinnhaftigkeit der Arbeit resultiert, wirkt langfristig. Führungskräfte spielen eine Schlüsselrolle, indem sie durch Feedback, Anerkennung und Partizipation die Motivation stärken. Ein digitaler Arbeitsplatz und transparente Kommunikation sind essentiell. Eine Mitarbeiter-App kann die Verbindung und Motivation auch im Homeoffice stärken, indem sie eine Plattform für Echtzeit-Kommunikation und Information bietet.

Warum ist die aktive Motivierung ihrer Mitarbeiter so wichtig?

Motivierte Mitarbeitende sind das Rückgrat Ihres Unternehmens. Durch die Umsetzung dieser kreativen und bewährten Methoden schaffen Sie ein Arbeitsumfeld, das nicht nur die Zufriedenheit steigert, sondern auch die Leistung maximiert.

Zusammenfassung

Setzen Sie auf diese drei Key-Learnings

1. Intrinsische Motivation fördern: Echte Motivation entsteht durch Anerkennung, Verantwortung und Wachstumsmöglichkeit. Unternehmen sollten diese Faktoren gezielt stärken.

2. Psychologische Bedürfnisse erfüllen: Kompetenz, Autonomie und soziale Verbundenheit sind entscheidend für die Selbstmotivation und positive Ergebnisse.

3. Effektive Maßnahmen: Positive Kommunikation, echte Interessenbekundung, Autonomie, soziale Verbundenheit und Gesundheitsförderung steigern die Mitarbeitermotivation nachhaltig ohne hohe finanzielle Anreize.